Abge­se­hen von bere­its in Auf­trag gegebe­nen Dien­stleis­tun­gen rund um die Antragser­stel­lung und steuer­lich­er, juris­tis­ch­er, tech­nis­ch­er und betrieb­swirtschaftlich­er Beratung und dem Ein­holen von Ange­boten ist unsere Bio­gasan­lage bish­er nicht mehr als ein Plan. Das wird sich Mon­tag mor­gen ändern: wir haben einen Ter­min bei Notar Wiesinger, um den Gesellschaftsver­trag der Voll­gas Bioen­ergie Ver­wal­tungs GmbH zu beurkun­den. Diese soll dann (wegen der Haf­tungs­be­gren­zung) einzige Kom­ple­men­tärin der Voll­gas Bioen­ergie GmbH & Co. KG wer­den. Der KG-Ver­trag kommt dann Anfang Dem­ber an die Rei­he, wenn (falls!) die Ver­wal­tungs GmbH im Han­del­sreg­is­ter einge­tra­gen ist.

Nach dem Notari­at­ster­min geht es dann zur Volks­bank, wo wir mit dem Kun­den­be­treuer Axel Schnei­der und Andreas Blömeke vom haus­in­ter­nen Kom­pe­tenzzen­trum Regen­er­a­tive Energien über die Finanzierung unseres Vorhabens sprechen wollen. (Fritz Feger)

Tagged with →