Mehr Steuere­in­nah­men, Arbeit­splätze und Pachter­löse: Die erneuer­baren Energien entwick­eln sich laut ein­er Studie zu einem gewichti­gen Wirtschafts­fak­tor für die Kom­munen. Auf den erneuer­baren Energien ruhen nicht nur die Hoff­nun­gen, wenn es um das Auf­bessern der Klima­bi­lanz geht. Offen­bar schwingt sich die Branche zu einem immer wichtigeren Erlös­mod­ell für die deutschen Kom­munen auf. Zu diesem Schluss kom­men Autoren ein­er Studie des Insti­tuts für ökol­o­gis­che Wirtschafts­forschung (IÖW) und des Zen­trums für Erneuer­bare Energien der Uni­ver­sität Freiburg (ZEE). Weit­er lesen… (Quelle: zeit.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.