Die Stadtver­wal­tung Lem­go  — Bere­ich Stadt­pla­nung – teilt mit, dass vom 20.10.2010 bis ein­schl. 05.11.2010 der Entwurf des vorhaben­be­zo­ge­nen Bebau­ungs­planes „Bio­gasan­lage Lieme“ erneut öffentlich aus­gelegt wird.

Die erneute (2.) Beteili­gung der Öffentlichkeit ist erforder­lich gewor­den, da nach der ersten Offen­lage im Som­mer der Entwurf des vorhaben­be­zo­ge­nen Bebau­ungs­planes in eini­gen Punk­ten geän­dert und ergänzt wurde.

Ins­beson­dere bet­rifft dies:

  • Der Stan­dort des Block­heizkraftwerks wird inner­halb des Anla­gen­bere­ich­es nach Nor­den ver­schoben
  • Die Begrün­dung wurde in Teilen ergänzt
  • Das Lärm­schutzgutacht­en wurde ergänzt
  • Das Arten­schutzgutacht­en wurde ergänzt
  • Das Geruchsgutacht­en wurde um eine Stel­lung­nahme ergänzt
  • Fol­gende Arten umwelt­be­zo­gen­er Infor­ma­tio­nen sind ver­füg­bar:
  • Umwelt­prü­fung gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a Satz 2 Nr. 2 Bauge­set­zbuch (Umwelt­bericht)
  • Gutacht­en zu Lärm­schutz
  • Gutacht­en zu Geruch­se­mis­sio­nen und Geruch­sim­mis­sio­nen
  • Arten­schutzprü­fung im Rah­men der Begrün­dung

Während der erneuten öffentlichen Ausle­gung kann sich die Öffentlichkeit über die all­ge­meinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkun­gen der Pla­nung unter­richt­en und sich während der Ausle­gungs­frist zur Pla­nung äußern.

Stel­lung­nah­men zum offen­liegen­den Entwurf des vorhaben­be­zo­ge­nen Bebau­ungs­planes “Bio­gasan­lage Lieme“ kön­nen schriftlich an die Alte Hans­es­tadt Lem­go, Der Bürg­er­meis­ter, Stadt­pla­nung, 32655 Lem­go, oder zur Nieder­schrift im Bere­ich Stadt­pla­nung, Heustr. 36 — 38, Zim­mer 204, Lem­go, vorge­bracht wer­den. Nicht frist­gerecht abgegebene Stel­lung­nah­men kön­nen bei der Beschlussfas­sung über die Aufhe­bung des Bauleit­planes unberück­sichtigt bleiben.

Zusät­zlich kann der vorhaben­be­zo­gene Bebau­ungs­plan unter http://www.o-sp.de/lemgo/plan/beteiligung.php im Inter­net einge­se­hen wer­den. Auch dort kann eine Stel­lung­nahme abgegeben wer­den. Es wird gem. § 4a Abs. 3 BauGB bes­timmt, dass Stel­lung­nah­men nur zu den geän­derten oder ergänzten Teilen abgegeben wer­den kön­nen.

Tagged with →