Die Stadtverwaltung Lemgo  – Bereich Stadtplanung – teilt mit, dass vom 20.10.2010 bis einschl. 05.11.2010 der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Biogasanlage Lieme“ erneut öffentlich ausgelegt wird.

Die erneute (2.) Beteiligung der Öffentlichkeit ist erforderlich geworden, da nach der ersten Offenlage im Sommer der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes in einigen Punkten geändert und ergänzt wurde.

Insbesondere betrifft dies:

  • Der Standort des Blockheizkraftwerks wird innerhalb des Anlagenbereiches nach Norden verschoben
  • Die Begründung wurde in Teilen ergänzt
  • Das Lärmschutzgutachten wurde ergänzt
  • Das Artenschutzgutachten wurde ergänzt
  • Das Geruchsgutachten wurde um eine Stellungnahme ergänzt
  • Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
  • Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a Satz 2 Nr. 2 Baugesetzbuch (Umweltbericht)
  • Gutachten zu Lärmschutz
  • Gutachten zu Geruchsemissionen und Geruchsimmissionen
  • Artenschutzprüfung im Rahmen der Begründung

Während der erneuten öffentlichen Auslegung kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich während der Auslegungsfrist zur Planung äußern.

Stellungnahmen zum offenliegenden Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes “Biogasanlage Lieme“ können schriftlich an die Alte Hansestadt Lemgo, Der Bürgermeister, Stadtplanung, 32655 Lemgo, oder zur Niederschrift im Bereich Stadtplanung, Heustr. 36 – 38, Zimmer 204, Lemgo, vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Aufhebung des Bauleitplanes unberücksichtigt bleiben.

Zusätzlich kann der vorhabenbezogene Bebauungsplan unter http://www.o-sp.de/lemgo/plan/beteiligung.php im Internet eingesehen werden. Auch dort kann eine Stellungnahme abgegeben werden. Es wird gem. § 4a Abs. 3 BauGB bestimmt, dass Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden können.

Tagged with →