Am Freitag nachmittag ist uns, ein Jahr nach dem Aufstellungsbeschluß der Stadt Lemgo vom 16.2.2010, seitens des Kreises Lippe die Zulassung vorzeitigen Beginns nach § 8a des BImSchG zugestellt worden. Der Bescheid umfaßt die Errichtung aller erforderlichen Bauwerke, aber nicht die Inbetriebnahme; dazu benötigen wir dann den endgültigen Bescheid.

Aus der Begründung für die Zulassung des vorzeitigen Baubeginns:

Aufgrund der fachbehördlichen Stellungnahmen, hier der Stadt Lemgo und der Kreisverwaltung Lippe, ist nach vorläufiger Prüfung des Genehmigungsantrages mit einer Erteilung der abschließenden Genehmigung zu rechnen. […]

Ausweislich der dem Bauleitplanverfahren der Stadt Lemgo und dem immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren der Kreisverwaltung Lippe seitens der Vorhabensträger und Antragsteller beigestellten Gutachten (Geräuschprognose des Ing. Büros Rahm vom 13.09.2010, Gutachtliche Stellungnahme der Firma Barth & Bitter zu den Geruchsemissionen und –immissionen vom 31.03.2010) werden die jeweils maßgeblichen Immissionswerte für die Immissionen an Lärm und Gerüche durch die beim Betrieb der Biogasanlage zu erwartenden Emissionen an Lärm und Gerüchen an allen Immissionsorten mit Schutzanspruch deutlich unterschritten.

Einen Tag zuvor, am 10. Februar, war die öffentliche Bekanntmachung und Rechtskraft gem. § 10 (3) des entsprechenden Bebauungsplans der Stadt Lemgo erfolgt.

Es kann also losgehen.

Tagged with →