Am 28. Feb­ru­ar haben Carsten Füs­sel, Tech­nis­ch­er Geschäfts­führer der Brandt Kan­ten­tech­nik GmbH, der Prokurist der Fir­ma Hans-Ulrich Kalkreuter und die bei­den Geschäfts­führer der Voll­gas Bioen­ergie GmbH & Co. KG Volk­er Klasen und Dirk Reese ihre Unter­schriften unter einen Ver­trag zum Anschluß der knapp 12.200 m2; Pro­duk­tions- und Bürofläche der Fir­ma Brandt an ein Block­heizkraftwerk zum Zweck der Ver­sorgung mit Wärme geset­zt.

 

Luftbild_600x190_17319

 

Brandt Kan­ten­tech­nik, eine Pro­duk­tion­s­ge­sellschaft der HOMAG-Gruppe, stellt Kan­te­nan­leim­maschi­nen her und ist mit einem Expor­tan­teil von ca. 80% Welt­mark­t­führer in ihrem Seg­ment. Das Betrieb­s­gelände liegt gegenüber unser­er im Bau befind­lichen Bio­gasan­lage auf der anderen Seite der Her­forder Straße im Liemer Gewer­bege­bi­et. Eine Gasleitung soll unter der Bun­desstraße hin­durchgeschossen wer­den, um ein auf dem Gelände unseres Wärmekun­den zu errich­t­en­des Block­heizkraftwerk zu ver­sor­gen. Der vom BHKW (elek­trische Leis­tung: 365 kW) erzeugte Strom wird in das öffentliche Strom­netz einge­speist. Am Gas­mo­tor entste­ht eine Abwärme von ca. 400 kW, mit der bei Brandt sowohl sämtliche Pro­duk­tions- und Büroflächen geheizt wer­den sollen als auch Prozeßwärme zum Lack­ieren und Trock­nen bere­it­gestellt. Bis­lang wird Erdgas ver­feuert, von dem gemäß bish­eriger Kalku­la­tio­nen durch den Anschluß an unser Nah­wärmenetz allein in der Gebäude­heizung jährlich knapp 1.000.000 kWh durch unsere “grüne Wärme” erset­zt wer­den sollen.

 

Tagged with →  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.