Seit Baubeginn geht es irgendwo gerade immer ziemlich voran, auch wenn das teilweise nicht ohne Weiteres erkennbar ist. In diesen Tagen aber gibt es eine Ballung von deutlich sichtbaren Aktivitäten, die wir dem geneigten Leser dieses Seite nicht vorenthalten wollen.

Installation des ersten Blockheizkraftwerks

Nach monatelanger Beschäftigung mit den Anlagenteilen zur Gaserzeugung und der Lagerung von Ausgangs- und Endstoffen ist Anfang voriger Woche das erste BHKW geliefert worden. Nennleistung 180 kW, ein Gasmotor der Firma SEWA. Damit kommt erst der Anlagenteil zu uns, mit dem die von uns vermarkteten Produkte erzeugt werden: Strom und Wärme. Im Unterschied zur Anlage zur Biogaserzeugung, die in erheblichem Umfang erst vor Ort montiert wird, kommt das BHKW mehr oder weniger im Stück an, wird auf einen vorbereiteten Betonsockel gesetzt und innerhalb weniger Tage angeschlossen.

Fütterung und Kalibrierung der Anlage

Im Rahmen des Hochfahrens der Anlage (die Lippische Landeszeitung berichtete…) und mit Beginn der Fütterung wird es auch für den Anlagenbauer Schachtbau Nordhausen und unseren Ingenieur Harald Zimmermann spannend, denn nun müssen die überaus zahlreichen Einstellungen der Anlage an die Fütterung und aneinander angepasst werden. Es wird kalibriert, gemessen, Proben gezogen, experimentiert, geflucht, telefoniert…

Maisernte

Seit Montag wird Mais von unseren Flächen gehäckselt und auf unsere Siloplatte gebracht, und zwar im Wesentlichen von Schafmeister Agrarservice, (siehe auch den Bericht der Lippischen Landeszeitung zum Beginn der Maisernte). Wir hatten zwar schon Grünroggen und GPS geerntet und Mais umsiliert, aber das sind nun doch noch etwas größere Mengen, die wir in den nächsten Tagen zu bewältigen haben. Vier Fahrzeuge transportieren das Häckselgut vom Feld zu unseren Anlage, wo es gewogen und abgekippt wird, bevor zwei Fahrzeuge es aufschieben und verdichten.

Hier sind ein paar Bilder:

Tagged with →