Seit Baube­ginn geht es irgend­wo ger­ade immer ziem­lich voran, auch wenn das teil­weise nicht ohne Weit­eres erkennbar ist. In diesen Tagen aber gibt es eine Bal­lung von deut­lich sicht­baren Aktiv­itäten, die wir dem geneigten Leser dieses Seite nicht voren­thal­ten wollen.

Installation des ersten Blockheizkraftwerks

Nach monate­langer Beschäf­ti­gung mit den Anla­gen­teilen zur Gaserzeu­gung und der Lagerung von Aus­gangs- und End­stof­fen ist Anfang voriger Woche das erste BHKW geliefert wor­den. Nennleis­tung 180 kW, ein Gas­mo­tor der Fir­ma SEWA. Damit kommt erst der Anla­gen­teil zu uns, mit dem die von uns ver­mark­teten Pro­duk­te erzeugt wer­den: Strom und Wärme. Im Unter­schied zur Anlage zur Bio­gaserzeu­gung, die in erhe­blichem Umfang erst vor Ort mon­tiert wird, kommt das BHKW mehr oder weniger im Stück an, wird auf einen vor­bere­it­eten Betonsock­el geset­zt und inner­halb weniger Tage angeschlossen.

Fütterung und Kalibrierung der Anlage

Im Rah­men des Hochfahrens der Anlage (die Lip­pis­che Lan­deszeitung berichtete…) und mit Beginn der Füt­terung wird es auch für den Anla­gen­bauer Schacht­bau Nord­hausen und unseren Inge­nieur Har­ald Zim­mer­mann span­nend, denn nun müssen die über­aus zahlre­ichen Ein­stel­lun­gen der Anlage an die Füt­terung und aneinan­der angepasst wer­den. Es wird kalib­ri­ert, gemessen, Proben gezo­gen, exper­i­men­tiert, geflucht, tele­foniert…

Maisernte

Seit Mon­tag wird Mais von unseren Flächen gehäck­selt und auf unsere Silo­plat­te gebracht, und zwar im Wesentlichen von Schafmeis­ter Agrarser­vice, (siehe auch den Bericht der Lip­pis­chen Lan­deszeitung zum Beginn der Mais­ernte). Wir hat­ten zwar schon Grün­roggen und GPS geern­tet und Mais umsiliert, aber das sind nun doch noch etwas größere Men­gen, die wir in den näch­sten Tagen zu bewälti­gen haben. Vier Fahrzeuge trans­portieren das Häck­selgut vom Feld zu unseren Anlage, wo es gewogen und abgekippt wird, bevor zwei Fahrzeuge es auf­schieben und verdicht­en.

Hier sind ein paar Bilder:

Tagged with →